Öffentliche Herbsttagung der Aargauischen evangelischen Frauenhilfe

Vom nährenden Umgang mit sich selber

Über Verantwortung, Abgrenzung und den mütterlichen Umgang mit sich selber

Wer kennt sie nicht, die Spannungen, die entstehen, wenn Distanz oder Nähe nicht stimmen, - wenn man sich vereinnahmt fühlt oder sich im Regen stehen gelassen erlebt. Wann soll ich ja sagen, wann nein? Wo muss ich Verantwortung übernehmen, wo nicht? Wann darf ich für mich sorgen und wann muss / darf ich für die andern sorgen? - Alles Fragen, die uns im Alltag oft täglich begegnen.
Gemeinsam wollen wir über Verantwortung und Abgrenzung nachdenken. Wir setzen uns mit unserem persönlichen Mass von Verantwortung und unserem Umgang mit Schuldgefühlen auseinander. Wir fragen, warum wir uns mit Abgrenzung oft so schwer tun und wie wir lernen, wie wir freundlich und bestimmt "Nein" sagen können. Dies alles tun wir unter der Fragestellung, wie wir besser für uns selber sorgen können.

Programm Bauerngarten

  • 9h Willkomm bei Kaffee und Gipfeli
  • 9h30 Begrüssung und Einstimmung
  • 9h45 Was Verantwortung und Abgrenzung
    mit Fürsorge für sich selber zu tun haben
  • 12h30 Mittagessen
  • 14h Vom mütterlich für sich selber sorgen
  • 15h30 Gottesdienstlicher Teil mit Schlussritual
  • 16h30 Ende der Tagung

Darum und Ort

Dienstag, 23. Oktober 2013,
Bullingerhaus Jurastrasse 13, Aarau

Kosten

inkl. Mittagessen
Fr. 50.- für Mitglieder
Fr. 70.- für Nichtmitglieder

Anmeldung

bis: 14.Oktober 2013 unter
Aargauische Evangelische Frauenhilfe,
Vordere Vorstadt 16, 5000 Aarau
Tel. 062 824 45 44 (Mo- und Do-Nachmittag)
Mail: geschaeftsstelle@frauenhilfe-ag.ch

Veranstalter

Aargauische Evangelische Frauenhilfe,
Vordere Vorstadt 16, 5000 Aarau
Tel. 062 824 45 44,
geschaeftsstelle@frauenhilfe-ag.ch