Die Tochter meiner Mutter
Wie mich meine Mutter geprägt hat
Oekumenischer Frauenmorgen in Dottikon

Inhalt Frauen im Spiegel

Egal ob wir selber 16 oder 86 Jahre alt sind,und egal ob
unsere Mutter schon längst gestorben ist oder 90 Jahre alt
wird, unsere Mütter haben uns geprägt. So spüren wir an
diesem Morgen der Frage nach, wie sich unsere Beziehung
zur eigenen Mutter auf unser Leben ausgewirkt hat. Dabei
nehmen wir entwicklungspsychologische Aspekte zuhilfe. Wer
war meine Mutter? Was hat sie geprägt und wie sah ihre
Welt aus? Wo haben Ereignisse oder Verletzungen unsere
Beziehung erschwert oder gar unterbrochen? Wie
können wir Ressourcen aktivieren und wie kann
Versöhnung konkret werden?

Datum und Zeit

Dienstag, 21. Januar 2016, 9h-11h

Ort

Oekumenischer Raum, Bahnhofstrasse 22
5605 Dottikon

Veranstalter alte Mutter

Reformierte Kirchgemeinde Ammerswil und

die katholischen Kirchgemeinden Dottikon, Villmergen, Hägglingen
Kontaktperson: Bernadette Moos Tel. 056 624 11 60

Kosten

Unkostenbeitrag Fr.5.-

Anmeldung

keine Anmeldung nötig,