Einmal wird es der letzte Besuch sein

Workshop zum Thema"Abschied nehmen" innerhalb der Besuchsdienst-Tagung "Leben bis zuletzt"

Wenn Sie regelmässig chronisch Kranke oder alte Menschen besuchen oder die alternden Eltern begleiten, kann der Moment kommen, wo Sie sich mit Fragen von Sterben und Tod konfrontiert sehen. Vielleicht bewegen diese Sie selber, vielleicht werden sie Ihnen durch den betroffenen Menschen gestellt. Das Ringen um Antworten, die es nicht gibt, bringt uns oft an die Grenzen der Sprache. Wie können wir in solchen Situation Menschen, die auf das Ende des Lebens zugehen, begleiten? Wie gehen wir selber um mit Tod und Trauer, und was hilft uns, Abschied zu nehmen von einem Menschen, den wir über Jahre besucht oder begleitet haben?

Ziel des Workshops

Die Auseinandersetzung mit Sterben und Tod soll uns helfen, uns selber und den betroffenen Menschen besser zu verstehen,und den Weg des Abschiednehmens schrittweise unter die Füsse zu nehmen.

Arbeitsweise rosa Rose

  • Einstiegsreferat
  • Selbstreflexion und Zweieraustausch
  • Erfahrunsaustausch im Plenum

Ort und Zeit

Dienstag, 20. März oder
Montag 11. Juni oder
Mittwoch 24. Oktober
Montag, 5. November
jeweils von 9h30 bis 16h
Hirschengraben 50, 8001 Zürich

Kosten

Fr. 70.-

Anmeldung

Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.
Reformierte Landeskirche des Kt. Zürich
Tel. 044 258 92 56
E-Mail: freiwilligenarbeit@zh.ref.ch

Veranstalter

Reformierte Landeskirche des Kt. Zürich
Ressort Freiwilligenarbeit
www.zh.ref.ch/freiwillig