Untitled Document

Am Anfang steht ein JA

Gebärmutter-, Zwillings-, und Geburtsarbeit

Systemaufstellungen zur vorgeburtlichen Zeit

Vorgeburtliche Traumatas wie Zwillingsverlust oder traumatische Geburts-
erfahrungen können unser Leben tiefgreifend prägen, ohne dass wir es
wissen und ohne dass wir etwas dafür können. Geburt

Unser bewusstes Erinnerungsvermögen geht bis in die Kleinkinder-Zeit zurück. Alles, was vorher war, schien bis vor kurzem vergessen und nicht existierend. Doch die neurologischen Forschungsergebnisse der letzten 20 Jahre zeigen, dass wir über unser Körpergedächnis bereits vieles im Mutterleib wahrnehmen, lernen und auch abspeichern. Diese ganz frühen Prägungen können für unser weiteres Leben entscheidend sein.

Vielleicht haben Sie auf irgendeinem Weg erfahren, dass Sie im Mutterleib ein Zwillingsgeschwister hatten. Vielleicht gibt es "Schreckensgeschichten" über Ihre Geburt, die Sie beunruhigen. Vielleicht war die Beziehung Ihrer Eltern bereits vor Ihrer Geburt schwierig. Vielleicht werden Sie von Albträumen verfolgt, deren Ursache im Dunkeln liegt. Vielleicht haben Sie Angstattacken.

Was machen wir mit solchen Informationen? Wie gehen wir mit solchen Träumen oder Gefühlen um? Mit wem kann ich darüber sprechen? - Oft liegt ja so vieles im Dunkeln. Dies kann einsam und hilflos machen, weil man keine stichhaltigen Begründungen vorlegen kann.

Methode

Wir arbeiten an diesem Tag mit Imaginationen und indem wir mit Kissen eine Gebärmutter bauen. Je nach Fragestellung werden Zeugung, Schwangerschaft oder Geburt nacherlebt. Dabei geht es nicht um das Nacherleben eines Traumas, sondern darum, Verständnis für die eigene Seele zu erhalten, damit wir uns selber wohlwollender begegnen können. Manchmal wird ein Gruppenmitglied als Zwilling auswählen, sodass eine solch frühe Situation nachempfunden werden kann. So wird sichtbar und erfahrbar, wie uns z.B. der Verlust des Geschwisters geprägt hat, welche Missverständnisse vielleicht vorliegen und wozu es sich für uns trotzdem gelohnt hat, uns auf das Abendteuer "Leben" einzulassen.

Ziel

Ziel der Arbeit ist es, die eigene Lebenskraft und den eigenen Lebenswillen zu stärken, sodass die schwierigen Erfahrungen zur Resource werden können.

Je nach Teilnehmer können auch andere Themen aufgestellt werden.

Daten und Zeit

Samstag, 7. März 2015, 9h15-18h15

Ort

Praxis für Beratung und Erwachsenenbildung
Lysachstrasse 9A (3 Min. vom Bahnhof entfernt)
3400 Burgdorf

Kostenbirken

Eigenarbeit Fr. 240.-

Als Repräsentant und Zuschauer Fr. 80.-

Anmeldung

bis 21. Februar 2015 an:
Ruth Schmocker - Buff
Praxis für Beratung und Erwachsenenbildung
Lyssachstrasse 9A (3 Gehminuten vom Bahnhof entfernt)
3400 Burgdorf

Tel. 077 482 75 14

eMail Ruth Schmocker: info@ruthschmocker.ch